Unangekündigt: Ein neues Projekt

Ganz spontan habe ich mich heute zum Geburtshelfer eines kleinen, neuen Blogprojekts meinerseits gemacht, das heute das Licht der virtuellen Welt erblickt hat – Der Zeitungsauswurf:

Der Zeitungsauswurf ist ein Sammelsurium von journalistischem Strandgut meiner täglichen Morgenlektüre, der Süddeutschen Zeitung. Alles, was an den geistigen Strand gespült wird aus der Flut der Nachrichten, und all das, was dort liegenbleibt, wenn die aktuelle Zeitung in einem transitorischen Moment zum Altpapier wird und wieder die Ebbe im Kopf einkehrt. Kleine Geschichten auf schnödem, vergänglichen Zeitungspapier, die aus irgendeinem Grund zum Lachen, zum Weinen, zum Staunen bringen.

Ich wollte schon lange neben meinem persönlichen, polythematischen Blog auch einmal einen monothematischen Blog haben, ein Wunsch, den ich mir hiermit erfüllt habe. Außerdem finde ich so oft etwas in der Süddeutschen, was ich unbedingt nachschlagen oder weiterverfolgen will, es aber mit dem Wegwerfen der Zeitung einfach wieder vergesse, noch bevor ich es zu meinem Laptop geschafft habe – auch ein Grund für die Entstehung des Blogs.

Der Zeitungsauswurf wird übrigens sicher nicht so oft aktualisiert wie dieser hier (crazykaro.de bleibt sozusagen mein Primärblog), aber eben immer, wenn mir etwas aus meiner Zeitungslektüre entgegenhüpft. Das Layout ist auch eigentlich schon genauso spartanisch wie ich es haben will, das einzige Manko ist, dass auf der Startseite nur ein Artikelausschnitt zu sehen ist (ich hätte da gerne den ganzen Artikel), weshalb sich am Aussehen des Zeitungsauswurfs noch sprunghaft etwas ändern kann. Ich bin jedenfalls gespannt, wie sich das entwickelt.

Leave a Reply