Muffins im Hemd

Mini-Muffins backen ohne Muffin-Backform? Kein Problem! In der Not entstanden die Brownies im Hemd. Eigentlich ein Rezept für einen himmlischen Schokoladenkuchen von delicious:days, wollte ich die Idee aus dem gleichnamigen Kochbuch aufgreifen, um Mini-Muffins aus selbigen Teig zu machen. Das Problem war nur, dass keine Mini-Muffin-Backförmchen greifbar waren. Was also tun? Man nehme so 15 Espresso-Tassen und lege sie vorher mit einem quadratischen Stück Backpapier aus – eine tolle Anregung von meinem Schwesterherz (vorzugsweise weißes Backpapier, ist schöner). Das sollte ruhig hübsch chaotisch über den Rand der Tasse hinausstehen. Teig rein, backen, nach dem Abkühlen die kleinen Brownies in ihrem Hemd aus den Tassen heben, einmal Puderzucker drauf – fertig! Sehen nebeneinander auf einer Platte oder Teller total schön aus, und sind das perfekte Mitbringsel für eine Party, da sie sich ganz wundervoll aus dem Backpapier essen lassen und man nicht mal einen Teller braucht, die Essunterlage ist praktisch schon integriert. So sehen die kleinen Brownies im Hemd aus:

Brownie im HemdDie fertigen BrowniesBrownie im Hemd

Und genau wie der Original-Schokokuchen, sind diese locker-flockigen Träume aus komprimierter Schokolade einfach das Objekt der Begierde für jeden Schoko-Fetischisten – auch wenn man eigentlich nicht mehr als einen davon essen kann. Ein Brownie im Hemd kann eine Kompanie Männer mindestens drei Tage lang ernähren!

6 comments

  1. Shin says:

    Hunger….

  2. crazykaro says:

    Die kann man ganz einfach und schnell machen, ist nicht viel mehr vonnöten als Butter, Zucker, Eier und dunkle Schoki =)

  3. kiki_klops says:

    Oke, will ich gerne machen…wo nehme ich jetzt 15 Espressotassen her? :)

  4. crazykaro says:

    So kleine Glasteelichter wo normalerweise Kerzen drin sind gehen sicher, und wenn deine normalen Tassen keine 0,5-Liter-Pötte sind funktioniert das bestimmt auch :)

  5. kiki_klops says:

    Uuh, ich freu mich schon drauf. Vielleicht kaufe ich sogar noch ne Minimuffinform, wer weiß. Möchte die in ein paar Tagen zu meinem Geburtstag für die Arbeitskollegen machen. Also danke für die Anregung und Respekt für deine Backkünste…hätte ich dir bei Giga damals jetzt nicht so direkt zugetraut (nicht bös gemeint ;))

    Ganz liebe Grüße aus Kölle (hier liegt jetzt auch mal Schnee)

  6. crazykaro says:

    Ich wünsche viel Spaß beim backen, die sind wirklich lecker, egal ob als Kuchen, Muffin in der Form oder Muffin im Hemd ; ) Gehen auch schnell, einfach nach dem delicious:days-Rezept machen, klappt auch immer – bester Foodblog ever! Danke für die Grüße aus dem fernen Köln, ich grüße lieb zurück aus dem schönen Österreich, hat auch nicht soo viel Schnee hier =)

Leave a Reply